Diskussion:Flugsicherheit: Mutmaßliche Paketbombe auf dem Flug Windhoek - München war Attrappe

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Veröffentlicht: 08:36, 20. Nov. 2010 (CET) von Benutzer:Zeitlupe, Veröffentlichung rückgängig gemacht und Mängelhinweis gesetzt. 22:50. 20.11.2010 (CET) --Wolf-Dieter 22:57, 20. Nov. 2010 (CET); erneut veröffentlicht: --Wolf-Dieter 19:54, 22. Nov. 2010 (CET)
  • Eintrag auf Hauptseite: --Wolf-Dieter 19:54, 22. Nov. 2010 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Diskussion über Inhalt[Bearbeiten]

Hmm, vielleicht sollten wir den Einsatzartikel lieber etwas „entzerren“, also den Satz in mehrere Sätze aufteilen, auch wenn es im Grunde genommen schon etwas hat – so, wie es nun ist –, wobei ich momentan – warum, ist mir allerdings noch unklar… – auch dazu neige, lange verschachtelte, vielleicht nicht für jeden auf Anhieb verständliche, Sätze zu bilden… ;-) --Angela H. 15:13, 19. Nov. 2010 (CET)

Die Komplexität komplexer Zusammenhänge spiegelt sich im Allgemeinen in einer gewissen Komplexität ihrer sprachlichen Wiedergabe, weshalb es weniger ein Problem des oder der Wiedergebenden, sondern vielmehr des Rezipienten oder der Rezipientin darstellt, wenn dessen oder deren Denkgewohnheiten aus Gründen, deren Erörterung hier zu weit führen würde, obschon sie, insbesondere hinsichtlich einer Diskussion der alltagskulturellen und insbesondere -kognitiven Folgen der vor knapp 30 Jahren angestoßenen geistig-moralischen Wende, die ja bekanntlich das Privatfernsehen und mithin eine Diskurstechnik, die bestehende Komplexität durch sprachliche Verhackstückung nur scheinbar reduziert, sondern eigentlich vielmehr bewusst oder unbewusst verschleiert, mit sich brachte, sicherlich nicht uninteressant wäre, einen teilweisen Verzicht auf das intellektuelle Potenzialniveau des homo sapiens sapiens darstellen, indem nur noch Rudimentärsätze nachvollzogen werden können, die einen Sachverhalt im Rahmen ebenso rudimentärer Denkschablonen reproduzieren und ein echtes Verständnis verunmöglichen, weshalb ein Mangel an Verständnis "auf Anhieb" nicht durch sprachliche Vereinfachung, sondern durch Selbstverbesserung des Lesers zu beheben ist. Timofei 16:38, 19. Nov. 2010 (CET)
Ähm, da fehlt was… ;-) Viele Grüße --Angela H. 17:54, 19. Nov. 2010 (CET)

Mängelhinweis[Bearbeiten]

Von der Artikelseite hierher kopiert. --Wolf-Dieter 22:49, 20. Nov. 2010 (CET)

Problem: Es trifft nicht zu, dass ein US-Unternehmen dafür verantwortlich gemacht worden ist, die Attrappe an Bord geschmuggelt zu haben. Vielmehr – wie aus der FTD-Quelle hervorgeht – wird vermutet, ein „westlicher Geheimdienst“ habe „die Sicherheit an dem Airport überprüfen“ wollen. --Wolf-Dieter 22:47, 20. Nov. 2010 (CET)


  • Innenminister de Maizière ließ ausdrücklich „offen, von wem der Koffer in Windhuk platziert wurde.“ (focus.de) Gruß --Wolf-Dieter 22:52, 20. Nov. 2010 (CET)
  • Die neue Formulierung die Attrappe sei im Rahmen von „Tests der Sicherheitskontrollen“ in das Flugzeug geschmuggelt worden, suggeriert eigentlich ja auch, dass es sich um eine Tatsache handelt. Es scheint sich aber doch eher um eine erste Arbeitshypothese zu handeln, die bisher keineswegs belegt ist. Gruß --Wolf-Dieter 22:51, 21. Nov. 2010 (CET)
  • Inzwischen habe ich den Mängelhinweis selbst abgearbeitet, da hier keine weitere Reaktion erfolgte. Gruß --Wolf-Dieter 17:40, 22. Nov. 2010 (CET)