Diskussion:Finnwal zu Besuch in Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Artikelstatus[Bearbeiten]

Der Artikel wurde am (09:55) 19. Jan. 2006 von der IP 85.178.85.123 eröffnet mit "Artikelstatus:In Bearbeitung" - Laut Hilfe:Artikelstatus kann dieser Status am 22. Jan. 2006 auf den "Status:Im Entstehen" abgeändert werden, falls der Benutzer bis dahin nicht mehr aktiv ist. Jetzt warten wir mal ab. Gruß -- Nachrichtenschreiber2 10:09, 19. Jan. 2006 (CET)

  • AS:In Bearbeitung gesetzt = (09:55) 19. Jan. 2006 / IP 85.178.85.123
  • AS:In Bearbeitung entfernt = (17:32) 19. Jan. 2006 / IP 85.178.105.253

Die IP 85.178.105.253 hat bei der Entfernung des AS:In Bearbeitung keine Quelle nachgetragen. -- Color 17:42, 19. Jan. 2006 (CET)

Quelle[Bearbeiten]

Die vom Erstautoren angegebene Quelle URL führt auf eine Seite mit Bildern, ist aber keine Quelle laut Hilfe:Quellen -- Nachrichtenschreiber2 10:09, 19. Jan. 2006 (CET)

Er hat keine Quellenangabe gemacht. --Blaite 14:56, 19. Jan. 2006 (CET)
Danke Blaite - ohne deine „Verbesserungen“ oder „Richtigstellungen“ wäre Wikinews hoffnungslos verloren. Gut, dass wir das alle wissen. -- Nachrichtenschreiber2 15:19, 19. Jan. 2006 (CET)
Man spürt richtig die dahinter steckende Dramaturgie. Um Wikinews voller Hoffnung zu finden … Ein schönes Beispiel wieder, wo eine Art Redaktionsraum fehlt, wo auch etwas längere Artikelvorschläge gemacht werden können. Der Benutzer hat sogar seine Bilder angeboten. In der Artikelschmiede sollen (oder?) ja nur Artikeltitelvorschläge gemacht werden. Davon abgesehen, ist natürlich auch für ein Artikelvorschlag die Quellenangabe fein. Dass du in deinem Beitrag Quelle durch URL austauschen konntest, und damit der Sinn richtig gestellt bzw. geändert wurde und man dem momentanen Inhalt von Hilfe:Quellen irgendwie Recht hat, verstärkt mich in meiner Befürchtung, dass der elementare Grundsatz Quellenangaben bei Wikinews hopps geht bzw. ad absurdum geführt ist bzw. bleibt. A propo alle wissen: Eben nicht, und das ist das Problem. PS: Wir ist doch immer größer als man denkt. ;) Gruß --Blaite 16:37, 19. Jan. 2006 (CET)

Journalistischer Grundsatz[Bearbeiten]

In einer Aktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace wurde ein toter Finnwal zur japanischen Botschaft in Berlin transportiert. Inzwischen ist der Kadaver auf dem Weg zum Stralsunder Meeresmuseum, dem ursprünglichen Zielort.

  • Wer hat? Greenpeace
  • Was getan? wurde ein toter Finnwal zur japanischen Botschaft transportiert
  • Wann? am Donnerstag, dem 19. Januar,
  • Wo? in Berlin
  • Wie? mit einem Tieflader
  • Warum? Greenpeace demonstrierte damit gegen den Walfang Japans aus angeblich wissenschaftlichen Gründen.

-- Forensiker 19:50, 19. Jan. 2006 (CET)

Prüfung[Bearbeiten]

  • Urheberrechtsverletzung: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Artikelstatus: Fertig: --sonicR 14:05, 20. Jan. 2006 (CET)
  • Eintrag auf Hauptseite: --sonicR 14:05, 20. Jan. 2006 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung