Diskussion:Beinahezusammenstöße sind im griechischen Luftraum nicht ungewöhnlich

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten

Prüfung[Bearbeiten]

Was soll denn nun die Frage? Im Artikel steht doch:

Quelle: Rheinische Post: Typ F-16. --Jörgi 21:15, 8. Apr. 2006 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Auch Viper genannt. MfG --Blaite 21:26, 8. Apr. 2006 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Quelle: Focus: griechische Phantom-Aufklärungsflugzeuge -- Jörgi 21:17, 8. Apr. 2006 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Auch F-4 genannt. MfG --Blaite 21:26, 8. Apr. 2006 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Auf jeden Fall hat der Autor die Quellen richtig zitiert. -- Jörgi 21:31, 8. Apr. 2006 (CEST)Beantworten[Beantworten]
  1. Die griechische Luftwaffe bestätigte den Vorfall mit zwei ihrer Maschinen inzwischen ebenfalls. Es hatte sich um zwei Phantom-Aufklärungsflugzeuge vom Typ F-16 aus der Flotte gehandelt. – Erstens liest sich das so, als wenn die Information zwei Phantom-Aufklärungsflugzeuge vom Typ F-16 von der griechischen Luftwaffe kommt. Zweitens steht dieser Informationshappen so in keiner der aufgeführten Quellen.
  2. Dto im RP-Online-Artikel spricht von einem Fernsehbericht zufolge waren es zwei F-16.
  3. Im Focus.MSN-Artikel steht Nach Informationen des Fernsehens [griechische staatliche Fernsehen (NET)] handelte es sich bei den Militärjets um griechische Phantom-Aufklärungsflugzeuge.
  4. Zitiert wurde gar nicht. Bei der Übernahme von Informationen wurde nicht die Quelle angegeben.
  5. Es ist verständlich, dass sich nicht jeder mit Militärflugzeugen soweit auskennt, als dass er diesen Fehler hätte bemerken können. Dem unangemeldeten Benutzer bleibt nur zu antworten: Vielleicht mal Col. Ioanis Papageorgiou fragen? :) MfG --Blaite 21:46, 8. Apr. 2006 (CEST)Beantworten[Beantworten]

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung