Deutschland: 51 Gasanbieter wollen Gaspreise zum Januar 2010 erhöhen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:44, 21. Dez. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Gasflamme

Heidelberg (Deutschland), 21.12.2009 – Wie das Verbraucherportal verivox.de ermittelte, steht den deutschen Gaskunden zum Jahreswechsel eine Erhöhung der Gaspreise ins Haus. Nach einem durchschnittlichen Gaspreis von 5,93 Cent pro Kilowattstunde im Dezember 2009 steigt der Preisindex zum Januar des kommenden Jahres auf 5,95 Cent. Laut verivox.de sind mehr als zwei Millionen Haushalte von den Preiserhöhungen betroffen.

Dabei ist die Entwicklung der Gaspreise zwischen den Anbietern insgesamt jedoch uneinheitlich. Während 51 Gasanbieter Preiserhöhungen angekündigt haben, gibt es gleichzeitig auch 48 Gasversorger, die die Preise senken wollen. Die Preisstrategie der Gasanbieter hängt dabei davon ab, wie groß die Abhängigkeit von der Ölpreisbindung in ihren langfristigen Lieferverträgen ist. Gasanbieter, die ihr Gas auf dem Markt kurzfristig einkaufen, können sich weitgehend von entsprechenden Klauseln, die eine Bindung der Preise an den Marktpreis von Erdöl vorsehen, befreien. Laut verivox stieg der Ölpreis jedoch im Lauf des Jahres 2009 von 30 US-Dollar auf knapp 70 US-Dollar pro Barrel.

Die Nachfrage nach Erdgas ist in Deutschland im Jahresverlauf leicht rückläufig gewesen (minus 5,5 Prozent). Während die Industrie und Kraftwerke weniger Gas nachfragten, verbrauchten die Haushalte etwas mehr. Am Gesamtenergieverbrauch hatte Gas einen Anteil von 21,7 Prozent.

Themenverwandte Artikel

Quellen