Deutscher wegen Sex mit elfjährigem Jungen in Timor-Leste verhaftet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 07:20, 25. Jun. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Lage von Timor-Leste

Dili (Timor-Leste), 25.06.2009 – Der 80-jährige Deutsche Erich S. wurde am vergangenen Sonntag in Timor-Lestes Hauptstadt Dili verhaftet. Laut der Untersuchungen von Interpol und der UN-Polizei wird ihm vorgeworfen, mit einem elfjährigen Jungen mehrmals Sex gehabt zu haben. Nach Gerichtsunterlagen soll Erich S. den Jungen viermal für seine sexuellen Dienste bezahlt haben. Der ehemalige Ingenieur gab als seinen Wohnsitz die thailändische Provinz Songkhla an. Seit Mai 2006 besuchte er mehrmals Osttimor. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest. Einige Tage vor dem Deutschen war bereits ein Brasilianer in Dili verhaftet worden. Er soll mehrere minderjährige Mädchen sexuell genötigt haben.

Timor-Leste ist das ärmste Land Asiens. Es erlangte erst 2002 seine Unabhängigkeit und erlebte 2006 schwere Unruhen, bei denen ein Zehntel der Bevölkerung aus ihren Häusern fliehen mussten. Der Anteil der Bevölkerung mit einem Alter unter 15 Jahren beträgt 41,6 Prozent (Stand: 2004).

Themenverwandte Artikel

Quellen