Zum Inhalt springen

Der deutsche Sänger Ivan Rebroff ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Veröffentlicht: 22:50, 29. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Frankfurt am Main (Deutschland), 29.02.2008 – Der deutsche Sänger Ivan Rebroff, mit bürgerlichem Namen Hans-Rolf Rippert, ist am Mittwoch, dem 27. Februar 2008, im Alter von 76 Jahren an einem Herzversagen verstorben.

Der Bass-Bariton-Sänger von Opern verfügte über einen Stimmumfang von viereinhalb Oktaven, war fast zwei Meter groß und hatte ein Gewicht von über 120 Kilogramm. Geboren wurde er am 31. Juli 1931 in Berlin. Berühmt geworden ist er in der breiten Öffentlichkeit für seine Interpretation russischer Folklore-Lieder wie „Kalinka“, „Moskauer Nächte“ oder „Schwarze Augen“.

Er nahm den Namen Rebroff im Jahr 1953 nach dem Abschluss seines Gesangstudiums in Hamburg an. Danach schuf er eine Figur mit Pelzmütze, die das russische folkloristische Repertoire interpretierte. Im Jahre 1968 interpretierte er die Rolle des Milchmanns Tevje in dem Musical „Anatevka“, in dem er unter anderem „Wenn ich einmal reich wär…“ sang. Nach Angaben seines Impresario hat er die Rolle des Tevje 1.476-mal in seiner Karriere gespielt.

Insgesamt trat er als Solist in 7.200 Konzerten vor mehr als 5,8 Millionen Zuschauern auf und erhielt 49 Goldene Schallplatten. Laut dem Konzert-Büro Richard Weber starb er an den Folgen eines Krebsleidens, nachdem er die letzte Zeit seines Lebens auf der griechischen Insel Skopelos verbracht hatte, wo er seit mehreren Jahren lebte.

französischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 29.02.2008.

Quellen