DHB-Pokal Achtelfinale: SC Magdeburg bezwingt den VfL Gummersbach

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 06:57, 14. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Magdeburg (Deutschland), 14.12.2006 – Nur drei Tage nach dem Erreichen des EHF-Pokal-Viertelfinales stehen die Handballer des SC Magdeburg nun auch im Viertelfinale des DHB-Pokals. Am Dienstag bezwang das Team von Trainer Bogdan Wenta den deutschen Rekordmeister VfL Gummersbach in der heimischen Bördelandhalle mit 26:22.

Vor ausverkauftem Haus konnte Stefan Kretzschmar nach überstandener Krankheit wieder mitwirken. Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft. Gut 20 Minuten führte Gummersbach, zur Halbzeit hatte Magdeburg einen 15:13 Vorsprung rausgespielt. Auch nach der Halbzeit blieb die Partie ausgeglichen. Erst zehn Minuten vor Ende konnte der Gastgeber sich absetzen und schließlich den Einzug in die nächste Pokalrunde sichern. Bester Werfer auf Seiten der Magdeburger war Christoph Theuerkauf mit sieben Treffern. Für das Gastteam um Magdeburgs Ex-Trainer Alfred Gislason traf Zrnic achtmal.

Im Viertelfinale muss der SCM nun zum HSV Hamburg reisen. Die weiteren Paarungen sind:

Themenverwandte Artikel

Quellen