Corinne Rey-Bellet war schwanger

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 03:47, 4. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Val-d′Illiez (Schweiz), 04.05.2006 – Die am Sonntagabend erschossene Schweizer Ski-Rennfahrerin Corinne Rey-Bellet war im dritten Monat schwanger. Die Polizei verdächtigt mittlerweile den Ehemann der Sportlerin, einen Bankier, der Tat. Er wurde nach den tödlichen Schüssen auf sie und ihren Bruder gesehen, als er mit der Waffe in der Hand flüchtete und mit einem Auto davonraste. Die Polizei hatte ihn bei der anschließenden Verfolgungsjagd verloren. Jetzt läuft die Fahndung nach ihm per internationalem Haftbefehl. Das Auto wurde mittlerweile verlassen aufgefunden, es lag eine leergeschossene Pistole darin.

Corinne Rey-Bellet hatte sich nach vier Jahren Ehe vor rund zwei Wochen von ihrem Ehemann getrennt und wollte die Scheidung. Das zweijährige Kind der beiden blieb unverletzt. Die Beerdigung findet am kommenden Freitag um 15:30 Uhr in Val d′Illiez statt. Falls bis dahin der Täter nicht gefunden wurde, wird die Beerdigung unter Polizeischutz stattfinden.

Quellen