Confederations Cup 2005: Deutschland gewinnt Spiel um Platz 3

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Leipzig (Deutschland), 30.06.2005 – Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat in Leipzig das Spiel um den 3. Platz beim Confederations Cup 2005 nach Verlängerung gegen Mexiko mit 4:3 gewonnen. Es war über die gesamte Spieldauer gesehen recht ausgeglichen.

In der 37. Minute erzielte Lukas Podolski, Spieler des 1. FC Köln, nach einer Vorlage von Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München) das 1:0. Jedoch dauerte der Jubel beim DFB-Team nicht lange an, glich Mexiko doch nur drei Minuten später durch Jose Fonesca aus. Doch auch dies war noch nicht der letzte Höhepunkt der ersten Halbzeit, denn nur eine Minute nach dem Ausgleich der Mexikaner war Schweinsteiger wieder an einem Tor der Deutschen beteiligt, diesmal als Torschütze, so dass die Mannschaften beim Stand von 2:1 in die Halbzeit gingen.

Auch die zweite Halbzeit dürfte die Zuschauer sehr unterhalten haben. Jedoch begann sie gleich doppelt unangenehm für Deutschland, als der Spieler des FC Schalke 04, Mike Hanke, aufgrund eines Fouls vom Platz verwiesen wurde. Nur kurz darauf mussten die deutschen Fans einen weiteren Schlag hinnehmen, als Jared Borgetti in der 52. Minute zum 2:2 ausglich.

Dieser Spielstand hielt dann eine Weile, um genau zu sein: bis zur 79. Minute. In jener Minute wurde durch ein Tor des in letzter Zeit in der Kritik stehenden Robert Huth, erneut nach einer Vorlage (durch eine Ecke) von Bastian Schweinsteiger der Spielstand 3:2 hergestellt.

Doch jeder, der jetzt bereits einen Sieg der deutschen Mannschaft für eine ausgemachte Sache hielt, irrte zunächst. Durch ein Foul von Kapitän Michael Ballack und einem damit verbundenen Freistoß traf erneut Jared Borgetti, so dass die Mannschaften aufgrund des neuen Spielstandes (3:3) in die Verlängerung gehen mussten. In dieser egalisierte Michael Ballack schließlich sein Foul mit Torfolge, indem er durch einen Freistoß den Endstand 4:3 herstellte und der deutschen Nationalmannschaft so den dritten Platz beim Confoderations-Cup 2005 sicherte.

Quelle