Chinesischer Bauer verklagt Chemiegiganten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tools clipart.png Im Entstehen
Dieser Artikel wird gerade gemeinschaftlich erstellt. Beteilige dich und beachte die Artikeldiskussionsseite.

Hilf mit, diesen Artikel zu erarbeiten! Du kannst: Inhaltlich erweiternKategorisieren – Themenverwandte Artikel/Portale verlinken – Formate prüfen – Rechtschreibung prüfen


Wenn dieser Artikel fertig ist und es schon seit mehr als zwei Stunden keine größeren inhaltlichen Änderungen gab, kann er veröffentlicht werden.

Peking (Volksrepublik China), 13.02.2017 – Ein chinesischer Bauer, der nur drei Jahre lang die Schule besucht hatte, lernte in 16 Jahren Selbststudium, wie er sich gegen die Umweltsünden eines staatlichen Chemiekonzerns wehren könnte. Vergiftetes Abwasser hatte das Ackerland des Bauern im jahre 2001 erstmals verseucht und die gesamte Ernte vernichtet. Die giftige Brühe war sogar bis in das Wohnhaus eingedrungen, wo er am Abend des chinesischen Neujahrsfestes mit Nachbarn saß.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Artikelname (Datum)

Quellen[Bearbeiten]