Champions-League: Mailand holt den Pokal

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 15:02, 24. Mai 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Athen (Griechenland), 24.05.2007 – Im mit 63.800 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion in Athen schlug der AC Milan gestern Abend im Endspiel der Champions-League den englischen Verein FC Liverpool mit 2:1 Toren und brachte damit zum siebten Mal den begehrtesten Pokal im europäischen Fußball in seinen Besitz.

In einem defensiv geprägten Spiel schoss Filippo Inzaghi kurz vor der Halbzeitpause das 1:0 für die Italiener. Zum zweiten Mal war er in der 82. Minute erfolgreich und brachte seinen Verein mit 2:0 in Führung. Den Anschlusstreffer für Liverpool erzielte Kuyt in der 89. Minute.

Damit gelang dem AC Milan die Revanche für die Endspiel-Niederlage von 2005 in Istanbul. Auch damals war der Gegner der FC Liverpool gewesen. Mit 3:0 konnten die Mailänder in Führung gehen, aber die Engländer konnten diesen Vorsprung ausgleichen und hatten schlußendlich im Elfmeterschießen die Nase vorn.

Quellen