Brand im Karlsruher Zoo

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:12, 13. Nov. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Karlsruhe (Deutschland), 13.11.2010 – In der Nacht zum heutigen Samstag wurden bei einem Brand im Streichelzoo des Zoologischen Gartens Karlsruhe 26 Tiere getötet.

Nach dem Brand im Zoo: Ausdruck des Mitgefühls

Kurz nach vier Uhr morgens meldeten zahlreiche Anwohner den Brand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Streichelzoo schon vollständig in Flammen, und das Feuer griff auf das nahe gelegene Elefantenhaus über. Pfleger konnten die im Elefantenhaus untergebrachten Elefanten, Flamingos und Flusspferde retten. Für die im Streichelzoo untergebrachten Ziegen, Alpakas, Schafe, Esel und Ponys kam jedoch jede Hilfe zu spät. Nur die Tauben konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Das Elefantenhaus konnte teilweise durch die mehr als 100 im Einsatz befindlichen Einsatzkräfte gerettet werden. Personen wurden nicht verletzt.

Ersten Schätzungen zu Folge beträgt der Sachschaden mehrere hunderttausend Euro. Es wird vermutet, dass das Feuer im Futterlager des Streichelzoos, in dem leicht entzündliches Heu gelagert ist, entstand. Zoo-Direktorin Gisela von Hegel will den Zoo am 14. November wieder eröffnen. Derzeit wird ermittelt, ob ein Zusammenhang zwischen dem Brand im Karlruher Zoo und einem Brand zweier Mülleimer in der Nähe besteht. Der Brand der Mülleimer wurde kurz nach dem Brand im Zoo bei einem Haus in der Nähe des Zoos gemeldet.

Themenverwandte Artikel

Quellen