Boxen: Samuel Peter gab nach der achten Runde gegen Vitali Klitschko auf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:53, 14. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Vitali Klitschko

Berlin (Deutschland), 14.10.2008 – In der Nacht von Samstag auf Sonntag boxte Vitali Klitschko gegen Samuel Peter vor 12.000 Zuschauern in Berlin. Für Klitschko war es der 36. Sieg im 38. Profikampf. Er ist Schwergewichtsweltmeister des Weltverbandes WBC. Der Nigerianer Peter musste seine zweite Niederlage im 32. Profikampf einstecken. Vitali Klitschko hatte vor 1.400 Tagen seinen letzten Kampf bestritten.

Von Beginn an bestimmte Klitschko den Kampf. Ab Runde drei ließ Peter oft seine Deckung hängen und musste harte Schläge vom Gegner einstecken. Er zog sich an den Augen schwere Schwellungen zu, und seine Lippe blutete. Als nach der achten Runde alle drei Punktrichter urteilten, dass Klitschko nach Punkten vorne liege, gab Samuel Peter auf. Samuel Peters Trainer Sacey McKinley gestand ein, dass Klitschko der bessere Boxer im Kampf gewesen sei. Für die Klitschko-Brüder ging ein großer Traum in Erfüllung, denn sie sind nun beide Schwergewichtsweltmeister.

Themenverwandte Artikel

Quellen