Berlusconi vom Vorwurf der Bilanzfälschung freigesprochen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mailand (Italien), 26.09.2005 – Ein Mailänder Gericht hat den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi vom Vorwurf der Bilanzfälschung freigesprochen.

Begründet hat das Gericht seinen Freispruch mit der Aussage, das Verbrechen hätte sich in den 90er Jahren ereignet. Die Straftat stehe aber im Jahr 2002 nicht mehr im Strafregister. Folglich könne Berlusconi wegen der Tat nicht mehr belangt werden.

Berlusconis Regierung selbst war es, die die Gesetzesänderung 2002 trotz massiver Proteste der politischen Gegner durchsetzte.

Themenverwandte Artikel

Quellen