Berlin führt neue Metro-Bus- und Tram-Linien ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Linien M4 und M10

Berlin (Deutschland), 12.12.2004 – Die deutsche Hauptstadt hat am Sonntag 24 neue Metro-Bus- und Metro-Tram-Linien erhalten. 15 Bus- und neun Tram-Linien befahren die wichtigsten Verkehrsachsen und verkehren zukünftig die ganze Woche 20 Stunden am Tag im Zehn-Minuten-Takt. Zugleich haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) viele alte Linien verkürzt oder eingestellt.

An 7.000 Haltestellen wurden neue Fahrpläne ausgehängt. Es entstanden 18 neue Haltestellen, 1.400 Busse wurden mit neuen Schildern versehen, 1.300 Straßen und U-Bahnen bekamen veränderte Liniennetzpläne.

Bus

Die BVG will sich mit den umfangreichen Fahrplanänderungen auf neue Bedürfnisse ihrer Kunden einstellen. Seit dem Sommer wurden Fahrgastumfragen durchgeführt. Auch die Landespolitik wurde in die Planung einbezogen. Das Konzept „BVG 2005 plus“ wurde am Sonntag in einem Sonderdruck „BVG Plus“ mit einer Auflage von 750.000 Exemplaren auf Berlins Straßen verteilt. Seit Freitag geben auch ein neuer BVG-Atlas und ein neues Kursbuch des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) genaue Auskunft.

Viele Fahrgäste klagten am Sonntag über Serviceeinbußen, vor allem in der Peripherie. Busfahrer und Fahrgastbetreuer an Verkehrsknotenpunkten mussten viel Kritik einstecken. Ein BVG-Mitarbeiter vor dem Bahnhof „Zoologischer Garten“ erklärte aufgebrachten Fahrgästen immer wieder, die neuen Fahrpläne befänden sich in einer Probephase und würden in den kommenden Monaten entsprechend den Publikumswünschen angepasst.

Themenverwandte Artikel

Quellen