Bergungsarbeiten nach Flugzeugunglück in Brasilien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:08, 2. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Karte von Brasilien mit Bundesstaat Mato Grosso

Mato Grosso (Brasilien), 02.10.2006 – In Brasilien sind die Bergungsarbeiten nach dem Absturz einer Boeing 737-800 mit 155 Menschen an Bord angelaufen. Fallschirmjäger des Militärs sind über der Absturzstelle abgesprungen, um Hubschrauberlandemöglichkeiten im dichten Gehölz zu schaffen. Der brasilianische Präsident rechnet mit keinen Überlebenden und hat eine dreitägige Trauer angeordnet.

Die Maschine ist nach ersten Erkenntnissen fast senkrecht aufgeschlagen, nachdem sie mit einem kleineren Flugzeug zusammengestoßen ist. Wie das Auswärtige Amt bestätigte, befand sich unter den Opfern ein deutscher Anthropologe, der in Brasilien lebte. Die Untersuchung zum Unfallhergang wird durch die schwer zugängliche Unfallstelle mindestens drei Monate in Anspruch nehmen.

Themenverwandte Artikel

Quellen