Bergungsarbeiten auf dem Rhein bei Köln dauern an

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 15:11, 29. Mär. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Köln (Deutschland), 29.03.2007 – Die Bergungsarbeiten nach dem Schiffsunfall auf dem Rhein bei Köln sind vorangekommen. Bisher konnten die Einsatzkräfte sechs der 32 Behälter bergen, die der Frachter „Excelsior“ bei der Havarie am Sonntag verloren hatte.

Zunächst war man von 31 Containern ausgegangen. Nach neusten Erkenntnissen sind bei der Havarie jedoch 32 Behälter über Bord gegangen. Aktuell befinden sich noch 26 Container im Wasser, die mit Hilfe von vier Kränen geborgen werden sollen. Zu dem Unglück war es offenbar aufgrund eines Risses im Rumpf des Frachters gekommen.

Der Rhein soll noch bis Freitag gesperrt bleiben. Auf Grund der Sperrung stauen sich zur Zeit mehr als 100 Schiffe bei Köln.

Themenverwandte Artikel

Quellen