Bei Großbrand in Löwenstein brannten vier Häuser

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 21:34, 27. Jul. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Die Rauchentwicklung des Brandes aus mehreren Kilometern Entfernung

Löwenstein (Deutschland), 27.07.2010 – Einen Sachschaden in Millionenhöhe verursachte ein Großbrand am Sonntag, dem 25. Juli, in der Gemeinde Löwenstein im Landkreis Heilbronn. Wie die Kreisfeuerwehr Heilbronn bekanntgab, entstand das Feuer gegen 12:30 Uhr in einem Gewerbebetrieb in der Schulgasse. Die Feuerwehr wurde um 12:40 Uhr alarmiert. Insgesamt waren rund 200 Feuerwehrleute aus acht Gemeinden am Einsatz beteiligt: Außer der Feuerwehr Löwensteins eilten die Wehren aus Abstatt, Beilstein, Heilbronn, Neckarsulm, Obersulm, Wüstenrot und Weinsberg an den Brandort.

Die Brandursache steht nach Angaben von Kreisbrandmeister Uwe Vogel noch nicht fest. Doch auch der Großeinsatz konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Dachstühle drei weiterer Häuser an der eng bebauten Hauptstraße des Ortes nicht verhindern. Ein Haupthindernis bei der Brandbekämpfung war vor allem die örtliche Wasserversorgung, die nicht ausreichend Wasser bereitstellen konnte. Mehrere Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Die Feuerwehr brachte den Brand gegen 15:00 Uhr unter Kontrolle. Die stark befahrene Bundesstraße 39 war mehrere Stunden gesperrt.

Themenverwandte Artikel

Quellen