Behindert, nackt und hochschwanger: Marmorstatue der Künstlerin Alison Lapper auf dem Trafalgar Square enthüllt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:12, 18. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Großbritannien), 17.09.2005 – Auf dem Trafalgar Square in London steht auf einem Pfeiler, der für wechselnde Aufstellungen von Statuen vorgesehen ist, seit dem 15. September eine neue Skulptur. Abgebildet ist die 1965 ohne Arme und mit Beinen ohne Knie und Unterschenkel geborene englische Künstlerin Alison Lapper wenige Wochen vor der Geburt ihres heute fünfjährigen Sohnes. Sie leidet unter einer als Phokomelie (griech. Robbengliedrigkeit) bezeichneten Dysmelie, ähnlich den Missbildungen nach Einnahme des Beruhigungsmittels Contergan (Thalidomid).

Die 3,5 Meter hohe Skulptur von Marc Quinn mit dem Titel „Alison Lapper Pregnant“ stößt auf unterschiedliche Reaktionen in der britischen Öffentlichkeit. Während Kritiker den künstlerischen Wert anzweifeln, weil die Statue zu kalt, glatt und monströs wirke, vergleichen andere das Werk mit der als Venus von Milo bekannten antiken griechischen Aphroditestatue, der ebenfalls die Arme fehlen. Hervorgehoben wird, dass Sexualität und Mutterschaft Behinderter eindrücklich in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden, inmitten der Standbilder auf dem Trafalgar Square, die triumphierende männliche Helden des britischen Weltreichs darstellen. Der Künstler sieht in seinem Werk weiblichen Heroismus in der Auseinandersetzung mit Vorurteilen und bei der Bewältigung besonderer persönlicher Lebensumstände ausgedrückt, außerdem symbolisiere die gezeigte Schwangerschaft die Möglichkeiten, die die Zukunft biete.

Marc Quinn hatte mit seiner Statue den Wettbewerb der Stadt London um den Platz auf dem 4,7 Meter hohen Pfeiler gewonnen, im April 2007 soll dort ein Werk des deutschen Installationskünstlers Thomas Schütte, eines weiteren Gewinners, installiert werden.

Wikipedia bietet Hintergrundinformationen zum Thema: Alison Lapper, Marc Quinn und Phocomelia in englischer Sprache

Weblinks

Quellen