Ausstellung zum Thema Nacktheit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 09:45, 7. Sep. 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Zwei Mädchen im Schilf, um 1926

Emden (Deutschland), 07.09.2016 – Bis 25. September ist in der Kunsthalle Emden noch die Ausstellung „Natürlich nackt“ zu sehen. Gezeigt werden Werke des deutschen Malers und Lithografen Otto Mueller. Ergänzt wird die Ausstellung mit historischen Fotografien und Werbeplakaten aus dem Strandleben im frühen 20. Jahrhundert, auf denen aus heutiger Sicht sehr züchtige Badekostüme zu sehen sind, sowie im Kontrast dazu Bilder aus der sich damals entwickelnden Freikörperkultur.

Das zentrale Thema in Muellers Werken ist die Einheit von Mensch und Natur, die er in zahlreichen Aktdarstellungen in Landschaften auszudrücken versucht. In diesen Bildern stellt Mueller auch immer wieder Szenen aus dem Zigeunerleben dar. Er starb im Alter von 55 Jahren am 24. September 1930 in Obernigk bei Breslau. Im Jahr 1937 beschlagnahmten die Nationalsozialisten 357 seiner Werke aus deutschen Museen, da seine Bilder als „Entartete Kunst“ galten.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Erstes Nacktrestaurant der Welt ist eröffnet (23.08.2016)

Quellen[Bearbeiten]