Audi soll 800 Millionen Euro Bußgeld zahlen wegen Abgasmanipulationen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 01:07, 24. Okt. 2018 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Audi-Logo

München (Deutschland), 24.10.2018 – Audi soll 800 Millionen Euro Bußgeld zahlen. Die Münchener Staatsanwaltschaft hat diesen Betrag gegen den deutschen Automobilhersteller verhängt, wegen Software-gesteuerter Abgasmanipulation bei Dieselmotoren.

Der Mutterkonzern Volkwagen hat mitgeteilt, Audi werde das Bußgeld zahlen, ohne Rechtsmittel dagegen ein zu legen: „Die Audi AG bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung für die vorgefallenen Aufsichtspflichtverletzungen“. Das Verfahren gegen Audi ist damit abgeschlossen, teilte der Automobilhersteller selbst am 16. Oktober 2018 mit. Der Betrag geht wahrscheinlich an das Land Bayern.

Schon im Mai hatte Audi die Lieferung der Modelle A6 und A7 gestoppt. Der Ex-Chef von Audi, Rupert Stadler, wurde im Juni entlassen und verhaftet.

Die Porsche-Holding hat unter anderem aufgrund des Bußgelds ihre Gewinnprognosen nach unten angepasst.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]