Arbeitsagentur überarbeitet Internetauftritt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Nürnberg (Deutschland), 09.12.2004 – Die Bundesagentur für Arbeit mit Sitz in Nürnberg hat seit dem 08.12.2004 ihr Internetangebot ausgeweitet. Neue Funktionen in dem Programm „Job-Börse“ sollen die Benutzerfreundlichkeit verbessern und die Vermittlung der Arbeitslosen beschleunigen. 77 Millionen Euro hat die Agentur für das Programm investiert.

Für Arbeitssuchende ändert sich, dass man jetzt auch ein Bewerbungsfoto und Arbeitszeugnisse mit dem Stellengesuch abspeichern kann. Außerdem wird ein kompletter beruflicher Lebenslauf im Profil mit abgespeichert und angezeigt. Neue Suchfunktionen helfen dem Arbeitssuchenden schneller passende Jobinfos zu erhalten. Das Angebot erscheint insgesamt wesentlich aufgeräumter.

Weiterhin gibt es neue Nutzungsbedingungen, denen der Benutzer des Angebots zustimmen muss und die den Arbeitssuchenden vor unlauteren Arbeitsangeboten schützen sollen.

Gleichzeitig können Arbeitgeber im so genannten „Bewerbermanagement“ ab sofort alle Online-Bewerbungen verwalten. Dadurch ist für die Firmen neuerdings eine elektronische Abwicklung des gesamten Bewerbungsverfahrens möglich. Zusätzlich können die Arbeitgeber in dieser Job-Börse Bewerbungen außerhalb der Arbeitsagenturen über dieses Programm erfassen und mit verwalten. Umgekehrt können die Arbeitgeber über die Job-Börse Stellenangebote an die Arbeitsagentur melden. Zweierlei Formulare, getrennt nach Arbeits- und Ausbildungsstellen, hält das erweiterte Programm dafür bereit.

Möchte sich ein Arbeitssuchender weiterbilden, kann er sich künftig in der neuen Job-Börse schulische Ausbildungsplätze anzeigen lassen. Ein automatischer Link auf die Datenbank KURS enthält dieses Angebot.

Erarbeitet wurden die Neuerungen aufgrund von Anregungen der Job-Börsen-Nutzer sowie eigener Erfahrungen der Agenturmitarbeiter. Die Umstellung wird noch bis zum 10.12.2004 dauern. Da es am ersten Tag der Freischaltung zahlreiche Fehlermeldungen gab, war die neue Job-Börse zu Beginn nur eingeschränkt nutzbar. Die Bundesarbeitsagentur hat angekündigt, auch in Zukunft die Job-Börse den Bedürfnissen der Nutzer anzupassen und laufend weiter zu entwickeln.

Themenverwandte Artikel

Quellen