Anklage: Heilpraktikerin und Psychotherapeut setzten Drogen ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:21, 5. Jan. 2017 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Stade (Deutschland), 05.01.2017 – Eine Heilpraktikerin und ein Psychotherapeut aus Aachen sollen im September 2015 während eines Seminars in Handeloh in Niedersachsen „Psychodrogen“ eingesetzt haben. Anschließend mussten sich Rettungskräfte und Notärzte um die Teilnehmer kümmern. Die Menschen litten unter Wahnvorstellungen, Herzrasen und Krampfanfällen, einige wurden bewusstlos. In sichergestellten Kapseln konnte die verbotene Psychodroge 2C-E nachgewiesen werden. Diese ist auch unter dem Begriff „Aquarust“ bekannt. Kurz vor Weihnachten 2016 hat die Staatsanwaltschaft Stade Anklage erhoben.

„Psychodrogen“ sind ein umgangssprachlicher Begriff, der sowohl Psychopharmaka als auch Psychedelika umfasst. Wer derartige Substanzen – auch als Heilpraktiker – verabreicht, macht sich strafbar, wenn diese Substanzen nach den geltenden Gesetzen des Landes nicht zugelassen oder als nicht verkehrsfähig eingestuft sind. Auch Herstellung, Verkauf und Vertrieb können strafbar sein.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]