600 Tote oder Vermisste bei Flut in Nordkorea

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:08, 27. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Seoul (Südkorea), 27.08.2007 – Die Nachrichtenagentur KCNA berichtete von mindestens 600 Toten oder Vermissten und mehreren tausend Verletzten beim verheerenden Hochwasser in Nordkorea. Die Agentur berief sich auf Daten des Zentralen Statistikamtes. Bislang hatte die Regierung etwa 300 Tote vermeldet, was bedeuten würde, dass die Katastrophe weit größere Ausmaße erreicht hätte als bisher der Öffentlichkeit bekanntgegeben.

Bei den Fluten seien mehr als 300.000 Menschen obdachlos geworden. Die Überschwemmungen haben nach offiziellen Angaben elf Prozent der Anbauflächen für Reis und Mais zerstört.

Themenverwandte Artikel

Quellen