Österreich: Geiselnahme nach Banküberfall unblutig beendet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:09, 2. Nov. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Feldkirch (Österreich), 02.11.2008 – Nach einem Banküberfall im vorarlbergerischen Feldkirch hat der Täter am Donnerstag, den 30. Oktober 2008 eine Geisel genommen und konnte erst im oberösterreichischen Gebiet von Enns am frühen Donnerstagnachmittag festgenommen werden.

Der Bankräuber überfiel am 30. Oktober die Raiffeisenbank in Feldkirch-Tosters und erbeutete unter Waffengewalt einige Tausend Euro. Danach nahm er eine Frau als Geisel und fuhr mit dem Auto von Vorarlberg über Deutschland und Salzburg nach Oberösterreich, wo er schließlich gestellt wurde.

Der 34-jährige Bosnier wurde als gefährlich eingestuft. Vor seiner Festnahme soll er sich so an seinen Körper gefasst haben, um nach seiner Pistole zu greifen.

Quellen