Sexualstraftäter in der Umgebung von Krefeld gesucht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krefeld (Deutschland), 31.12.2005 – Nachdem sich mit Hilfe eines DNA-Spurenvergleichs herausgestellt hat, dass es sich bei dem Mann, der vor drei Jahren ein neunjähriges Mädchen in einem Maisfeld bei Kalkar missbraucht hatte, und demjenigen, der sich am 31.10.2005 in Oberhausen an einem achtjährigen Mädchen vergangen hatte, um dieselbe Person handelte, fahndet die Polizei Krefeld nun mit Nachdruck nach dem Täter.

Die Tatorte sind zwar 50 Kilometer voneinander entfernt, jedoch erschien der Täter jeweils mit seinem Fahrrad am Tatort. Daher vermutet die Polizei, die ein Sondereinsatzkommando eingerichtet hat, das auch über die Weihnachtsfeiertage unterwegs war, dass der Mann am Niederrhein oder im Ruhrgebiet wohnt. In diesem Gebiet leben jedoch fast vier Millionen Menschen, so dass sich die Suche schwierig gestaltet. Zwar haben sich bereits ungefähr 200 überprüfte Männer mit einer Speichelprobe einverstanden erklärt, und es gab mehr als 200 Hinweise aus der Bevölkerung, der Täter konnte dadurch aber noch nicht gefunden werden.

Die Polizei möchte daher noch einmal eine Beschreibung des Täters in Erinnerung rufen. Der Täter fuhr mit einem schwarzen Mountainbike mit blauer Aufschrift und Gepäckträger an der Sattelstütze. Bekleidet war er mit einer schwarzen Käppimütze und einer blauen Jeans, die hinten weit war und herunterhing. Außerdem trug er eine Brille. Als Oberteil hatte er ein schwarzes Shirt mit rot-weißer Aufschrift angezogen. Der Mann ist 20 bis 30 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß. Bilder und weitere Informationen zu den Vorfällen sind auf der Internetseite der Polizei Krefeld unter www.polizei-krefeld.de zu finden.

Vertrauliche Hinweise können bei der Polizei Krefeld (Telefon: 02151-6340) oder jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen