Pöbelnder Fluggast auf einsamer Insel ausgesetzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Porto Santo (Portugal), 30.12.2005 – Eine drastische Maßnahme ergriff die Besatzung eines Passagierflugzeugs der Monarch Airlines. Weil ein Fluggast die Flugbegleiter angepöbelt hat, wurde er kurzerhand auf einer einsamen Insel ausgesetzt.

Der betrunkene Mann hatte während des Fluges von Großbritannien nach Teneriffa nach einem weiteren Whiskey verlangt. Nachdem ihm das verweigert wurde, beleidigte er die Besatzungsmitglieder auf das Übelste. Der Pilot landete daraufhin auf der Insel Porto Santo vor der afrikanischen Küste und setzte den Störenfried dort ab. Er wurde der Polizei übergeben.

Der Pilot gab an, er habe die anderen 211 Passagiere vor dem Rowdy schützen wollen. Die Zeitung „Daily Mail“ berichtete weiter, dass der Mann schließlich von der benachbarten Insel Madeira weiterfliegen musste. Im Januar muss sich der Störenfried vor einem portugiesischen Gericht verantworten.

Themenverwandte Artikel

Quellen