Pétanque-Weltmeisterschaften: Deutschland und amtierender Weltmeister scheitern im Viertelfinale

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:51, 24. Sep. 2006
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Grenoble (Frankreich), 24.09.2006 – Bei den Pétanque-Weltmeisterschaften in Grenoble unterlag das deutsche Team im Viertelfinale Italien mit 10:13. Das Erreichen des Viertelfinales konnte zwar nicht von vornherein erwartet werden, das Erreichen des Halbfinales war aber zum Greifen nah. Nach anfänglichem 0:6 konnte Deutschland das Spiel spannend gestalten und sogar zum 10:10 ausgleichen. Die elfte Aufnahme verlief für die deutsche Mannschaft dann katastrophal. Sascha von Pless verlegte seine beiden Kugeln, und Patrice Wolff konnte sich nicht wie im Spiel gegen Madagaskar als Retter profilieren. Sascha Koch legt zwar dann noch ein passable Kugel, Italien hatte jedoch noch fünf Kugeln auf der Hand und ließ sich diese Chance nicht entgehen.

Zuvor hatte Deutschland im entscheidenden Spiel des zweiten Poules Madagaskar mit 13:11 geschlagen. Beim Stand von 11:11 wehrte Patrice Wolff mit einem Sauschuss eine drohende Niederlage ab und legte in der folgenden 15. Aufnahme den entscheidenden Punkt.

Der als Frankreich 2 angetretene Weltmeister scheiterte mit 9:13 gegen Frankreich 1 ebenfalls im Viertelfinale. Tunesien schlug Algerien 13:11. Thailand gewann gegen die Schweiz 13:5.

Das deutsche Damenteam ist in der zweiten Runde der Weltmeisterschaft gescheitert. Im Nationencup scheiterten sie in der Barrage gegen Neuseeland 12:13.

Das Bundestrainer Daniel Voisin betreute Team setzt sich bei den Herren aus Kamel-Mohammed Bourouba, Sascha von Pless, Patrice Wolff und Sascha Koch und bei den Damen aus Gudrun Deterding, Nicole Schulz, Lara Eble und Laura Makowski. Bei den Weltmeisterschaften treten Triplettes mit einem Auswechselspieler an.

Bei den Damen stehen die Final-Teilnehmer fest: Thailand schlug Frankreich 2 13:5 und Tunesien gewann Frankreich 1 13:5.

Der Thailänder Phusa-Ad gewann das Finale des „VII Championnat du Monde de Tir de Précision“ gegen den Argentinier Guevara.

Bei der „III Championnat du Monde de Tir de Précision, Féminines“ stehen die Teilnehmer des Halbfinale fest: Web, Großbritannien, Thamakord, Thailand, Papan, Frankreich und Rudolfs, Niederlande.

Themenverwandte Artikel

Quellen