Marathon-Sieger nahm Abkürzung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17. Okt. 2005 (CEST
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Peking (Volksrepublik China), 17.10.2005 – Der Sieger des Peking-Marathon, Benson Cherono, nahm eine Abkürzung, die 800 Meter kürzer war. Der Kenianer lief einem Übertragungswagen hinterher, der über die Abkürzung schneller an das Ziel gelangen wollte. Der Jury sei anfangs der Fehler nicht aufgefallen, da der Kenianer immer über den Übertragungswagen zu sehen war. Er wurde dennoch zum Sieger erklärt, da er mehrere Kilometer vorne lag. Allerdings wurde seine Zeit von 2:06:55 Stunden nicht als neuer Streckenrekord gewertet.

Siegerin bei den Frauen wurde zum dritten Mal die Chinesin Sun Yingjie.

Bei dem Marathon gab es einen Todesfall. Ein junger Mann im Alter von rund 20 Jahren brach nach einer Strecke von 27 Kilometern zusammen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, hatte da aber bereits keinen Herzschlag und keine Atmung mehr. Wiederbelebungsversuche der Ärzte blieben erfolglos. Ein Läufer schwebte kurzzeitig in Lebensgefahr. Schon im letzten Jahr starben zwei Marathonläufer beim Peking-Marathon.

Quellen