Graubünden: Großbrand in Flims

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17:50, 8. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Flims (Schweiz), 08.06.2006 – Im alten Dorfteil in Flims wurden in der Nacht auf Mittwoch, den 7. Juni mehrere Gebäude durch einen Großbrand zerstört. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden beträgt gemäß aktueller Schätzungen etwa zehn bis 15 Millionen Schweizer Franken.

Am Dienstagabend um 19:38 Uhr wurde der Alarm bei der Feuerwehr Flims ausgelöst. Die sofort ausgerückten Feuerwehrleute fanden lichterloh brennende Holzstallungen vor. Das Feuer breitete sich explosionsartig auf weitere Gebäude aus.

In der Folge wurden sämtliche Feuerwehrcorps zwischen Chur und Ilanz aufgeboten. Insgesamt waren über 150 Angehörige der Feuerwehr im Einsatz. Trotzdem konnte nicht verhindert werden, dass die Feuersbrunst auf insgesamt 14 Gebäude, sieben Ställe und sieben Wohnhäuser übergriff und diese total zerstörte.

27 Personen wurden obdachlos. Diese und weitere 21 evakuierte Personen wurden während den Löscharbeiten von einem Care Team betreut.

Am Vormittag des 7. Juni durften die 21 vorsorglich evakuierten Personen bereits wieder in ihre Häuser zurück. Die Obdachlosen werden weiterhin betreut.

Zur Brandursache konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen aufgenommen. Außerdem wurde ein Zeugenaufruf gestartet.

Quellen