Bremer Freimarkt ist eröffnet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:26, 19. Okt. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bremer Roland auf dem Marktplatz mit Freimarktsherz
Bremer Freimarkt bei Nacht

Bremen (Deutschland), 19.10.2012 – Am heutigen Abend wurde der Bremer Freimarkt – eines der ältesten Volksfeste Deutschlands – auf der Bürgerweide eröffnet. Die Ursprünge dieses Volksfestes lassen sich bis zum Jahre 1035 zurückverfolgen, von 1700 bis 1814 begann das Fest jedes Jahr am 18. Oktober. Vor der Eröffnung findet seit einigen Jahren ein historisches Spektakel statt, an dem auch Schauspieler der Bremer Shakespeare-Company mitwirken. Mit einem Nachbau einer alten Kogge legt ein Gesandter am Weserufer nahe der Innenstadt an und wandert mit seinen Begleitern zum Marktplatz, wo der Kleine Freimarkt stattfindet. Dort wird von Mitgliedern der Schornsteinfegerinnung dem Roland sein Freimarktsherz umgehängt. Traditionell sticht abends der jeweils amtierende Innensenator im Bayernzelt auf der Bürgerweide das erste Bierfass an. Anschließend findet auf der Bühne ein Tanz mit der Miss Freimarkt statt. Spätabends ist zudem auch ein Feuerwerk über dem Veranstaltungsplatz zu bewundern. Der Ausruf Ischa Freimaak soll eine gelöste und freizügige Stimmung unter den Gästen verbreiten.

Das Volksfest ist eine wichtige Einnahmequelle für die Schausteller mit Karussells und Imbissbuden, die teilweise schon zwei Wochen vorher aus ganz Deutschland anreisen. Zu den Attraktionen gehören neben dem in Bremen hergestellten größten transportablen Riesenrad der Welt zahlreiche neuartige Karussells. Der Freimarkt dauert in diesem Jahr bis einschließlich Sonntag 4. November. Die anschließenden Abbauarbeiten, insbesondere der technisch komplexen Fahrgeschäfte, werden danach rund zehn Tage in Anspruch nehmen.

Themenverwandte Artikel


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen