Volkszählung für 2010/2011 in Deutschland geplant

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:09, 30. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 30.08.2006 – Die Bundesregierung hat für 2010/2011 eine erneute Volkszählung geplant. Der Beschluss wurde gestern gefasst. Die letzte Zählung erfolgte 1987 und war seinerzeit umstritten. Gegner fürchteten, durch die erhobenen Daten würde ein gläserner Bürger geschaffen. Im Gegensatz zur damaligen Zählung sollen nun aber nicht mehr alle Bürger befragt werden, sondern die Daten der Ämter ausgewertet werden und dann Stichproben in der Bevölkerung genommen werden. Dies würde auch die Kosten von 1,4 Milliarden Euro auf 450 Millionen Euro senken.

Die durch die neue Volkszählung ermittelten Daten sollen zur besseren Vorausplanung der Regierung beitragen. Statistiker haben bereits länger gefordert, die Daten von 1987 zu aktualisieren.

Die Volkszählung wird im Rahmen eines EU-weiten Zensus durchgeführt.

Quellen