Streik an Uniklinik Heidelberg: Alle Patienten werden verlegt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:55, 3. Juni 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Heidelberg (Deutschland), 03.06.2006 – Nach einem Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung von heute hat eine Versammlung von 750 Klinikärzten am Freitag, dem 2. Juni, eine Verschärfung des Streiks in Heidelberg ab sofort beschlossen: Vollstreik und unbefristet als Reaktion auf den Abbruch der Verhandlungen seitens der Arbeitgeber. Die Uniklinik soll in den nächsten Tagen von allen Patienten evakuiert werden bis auf diejenigen, die in einer akuten Notsituation bzw. nicht transportfähig sind. Nur Notfälle werden angenommen und bis zur Transportfähigkeit versorgt. Andere Neuaufnahmen erfolgen nicht mehr. Die Räumung hat bereits begonnen. Die zirka 600 Patientenverlegungen gehen bis ins weite Umland. Auch Prüfungen zu den Staatsexamen etc. können nicht mehr abgenommen werden. Der Dekan der Fakultät forderte vom Ministerpräsidenten einen eigenen Abschluss für Baden-Württemberg. Der Rektor der Universität und Klinikdirektoren waren bei der Versammlung anwesend.

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Streik der Klinikärzte in Deutschland 2006“.

Quellen