Sechs Verletzte und zwei Tote nach möglicher Brandstiftung in Frankfurt am Main

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:15, 5. Nov. 2017 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Frankfurt am Main (Deutschland), 05.11.2017 – In der Nacht zum Samstag wurden bei einer Explosion mit nachfolgendem Brand im Frankfurter Stadtteil Fechenheim acht Menschen verletzt. Ein 64-jähriger Russe und ein 36-jähriger Pole starben kurze Zeit darauf im Krankenhaus, nachdem sie noch im Rettungswagen reanimiert worden waren. Beim 64-jährigen war zunächst davon ausgegangen worden, dass er sich nicht mehr in Lebensgefahr befinde.

Wie es zu dem Brand im ersten Stock eines dreigeschossigen Wohnhauses kam, ist noch nicht geklärt. Nach Angaben der Polizei roch es in der gesamten Wohnung nach Benzin, deshalb vermuten die Ermittler Brandstiftung. Die beiden verstorbenen Männer hätten sich wiederholt zum gemeinsamen Alkoholkonsum in der Wohnung getroffen. Das Gebäude ist bis aus Weiteres nicht mehr bewohnbar. Bewohner wurden in Unterkünften untergebracht, soweit sie nicht anderweitig unterkommen konnten. Der Schaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt. Kurz nach Mitternacht verständigten Anwohner die Feuerwehr, die mit 70 Kräften im Einsatz war. Diese konnte die beiden später verstorbenen Männer bergen. Eine Mutter mit drei Kindern war im zweiten Stockwerk eingeschlossen, sie wurden von Beamten der Polizei ins Freie gebracht, weil sie Rauchgas eingeatmet hatten. Die Frau und ihre Kinder sowie die beiden Polizisten mussten ambulant behandelt werden. Die Übrigen der 15 Bewohner in dem Haus konnte sich selbst in Sicherheit bringen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]