Revanche: Henry Maske siegte gegen Virgil Hill

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:10, 1. Apr. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland), 01.04.2007 – In der Nacht auf Sonntag gelang Henry „der Gentleman“ Maske gegen den amtierenden WBA-Cruisergewichts-Weltmeister Virgil „Quicksilver“ Hill nach zehnjähriger Boxpause ein unerwartet erfolgreiches Comeback. Er bezwang den US-Amerikaner vor 12.000 Zuschauern in der Münchener Olympiahalle einstimmig nach Punkten (117:110, 116:113 und 117:110).

Maskes letzter Kampf hatte vor über zehn Jahren am 23. November 1996 statt gefunden. Damals erlitt er gegen Virgil Hill die einzige Niederlage seiner Karriere. Die Niederlage gegen Henry Maske ist Hills sechste Niederlage in seiner Karriere als Profiboxer.

Das erste Drittel des Kampfes wurde von Hill dominiert, er war der sichtbar aktivere Boxer. Der Herausforderer Maske hatte Probleme in den Kampf einzusteigen. Beobachtern zufolge begann sich das Blatt ab der vierten Runde zugunsten des Herausforderes zu wenden. Maske hatte sich das richtige Distanzgefühl zu seinem beweglichen Gegner erarbeitet, der Maske kaum ein Ziel bot. Ab der siebten Runde wurden Maskes Aktionen zunehmend mutiger. In der achten Runde verletzte sich Hill bei einem Zusammenprall mit seinem Gegner über der linken Augenbraue. Der Cut ließ sich nicht effektiv schließen und behinderte die Sicht Hills. Dieser wurde danach wieder sichtlich aktiver, lief jedoch wiederholt in die Konter Maskes, der in der zweiten Hälfte des Kampfes deutlich mehr Treffer ins Ziel brachte. Hill geriet auf den Punktezetteln der Punktrichter immer mehr in Rückstand, so dass Maske am Ende klar nach Punkten vorne lag.

Nach dem Kampf erklärte Maske, dass dies definitiv sein letzter Auftritt im Boxring gewesen sei.

Knapp 16 Millionen Zuschauer verfolgten den Kampf vor den Fernsehgeräten. Dem Sender RTL, der den Kampf live ausstrahlte, gelang dabei das Kunststück, Thomas GottschalksWetten, dass ...“ mit einer höheren Einschaltquote auszustechen.

Themenverwandte Artikel

Quellen