Ralf Bartels gewann bei Leichtathletik-EM die Goldmedaille im Kugelstoßen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:14, 10. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Göteborg (Schweden), 10.08.2006 – Am Montag, den 7. August, fand in Göteborg bei der Leichtathletik-Europameisterschaft die Entscheidung im Kugelstoßen statt. Sieger wurde der Neu-Brandenburger Ralf Bartels, der für den Deutschen Leichtathletik-Verband antritt. Im sechsten und letzten Versuch kam er auf eine Weite von 21,13 Metern. Das war die Gold-Medaille. Somit führt der 28-jährige Bartels den Titel „Kugelstoß-Europameister“. In der Geschichte der deutschen Leichtatlethik-EM ist das insgesamt der siebte Goldtitel im Kugelstoßen.

Auch bei früheren Wettkämpfen hatte Bartels schon öfter erst im letzten Durchgang den Sieg errungen. In Göteborg sagte er: „Man konnte sehen, dass ich nicht zufrieden mit dem war, was ich bis dahin abgeliefert hatte. Ich wusste einfach, dass ich noch einen drauflegen kann. Aber dass es dann so weit wird, ist auch ein bisschen Glückssache. Ich bin einfach nur glücklich.“

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • Financial Times Deutschland Online: „Gold-Junge Bartels: Ein Mann für den 6. Versuch“ (08.08.2006) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • Focus Online: „Bartels wie Phoenix aus der Asche“ (08.08.2006, 13:21 Uhr) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • rhein-main.net: „Bartels’ Kugel trifft ins goldene Ziel“ (08.08.2006) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar