Zum Inhalt springen

Notlandung auf dem Hamburger Flughafen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Artikelstatus: Fertig 13:08, 25. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.


Maschine des Typs „Fokker 100“
Hamburg Airport

Hamburg (Deutschland), 24.09.2005 – Auf dem Hamburger Flughafen ist heute Mittag eine niederländische Maschine des Typs „Fokker 100“ mit 95 Passagieren an Bord wegen eines Schadens am Bugrad notgelandet. Die Maschine gehört der niederländischen Fluggesellschaft KLM.

Der Pilot meldete dem Tower zuvor per Funk einen Schaden am Fahrwerk, so dass auf dem Flughafen gegen 12:00 Uhr MESZ ein Großalarm ausgelöst wurde. Der gesamte Hamburger Flughafen wurde stillgelegt, die Flughafenfeuerwehr und Einsatzkräfte rückten an und bereiteten alles für die Notlandung vor. Die Fokker landete anschließend sicher auf der Landebahn.

Es gab keine Verletzten und nur geringen Schaden am Flugzeug. Die Passagiere wurden von den Angestellten der Hamburger Flughafengesellschaft verpflegt. Technische Gutachter kamen herbei, um die Ursache für den Defekt an der Maschine zu ermitteln.

Themenverwandte Artikel

Quellen