Machtwechsel in der Slowakei laut Umfragen schon beschlossen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:35, 18. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bratislava (Slowakei), 18.06.2006 – Das erste Mal nach dem Beitritt zur Europäischen Union wird in der Slowakei ein neues Parlament gewählt. Rund 4,3 Millionen Wahlberechtigte wurden dazu aufgerufen, die 150 Parlamentsitze neu zu verteilen. Als Favorit für diese Wahl gilt die linksgerichtete Oppositionspartei Smer (Richtung) unter der Leitung von Robert Fico, die Umfragen zufolge auf 28 Prozent der Stimmen kommen könnte. Der noch amtierende Regierungschef Mikulas Dzurinda kann mit seiner Demokratischen und Christlichen Union (SDKU) nur noch mit 12,5 Prozent der Stimmen rechnen.

Alle Wahlberechtigten können bis 22:00 Uhr ihre Stimme zur Neubesetzung des Parlaments abgeben. Mit einem offiziellen Ergebnis wird für Sonntagnachmittag gerechnet.

Grund der Neuwahlen war die allgemeine Stimmung im Land. Zwar hat die Slowakai ein Wirtschaftwachstum von über sechs Prozent, dennoch liegt das durchschnittliche Einkommen unter 450 Euro.

Themenverwandte Artikel

Quellen