Geänderte Check-in Modalitäten im FRAPORT

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tools clipart.png Im Entstehen
Dieser Artikel wird gerade gemeinschaftlich erstellt. Beteilige dich und beachte die Artikeldiskussionsseite.

Hilf mit, diesen Artikel zu erarbeiten! Du kannst: Inhaltlich erweiternKategorisieren – Themenverwandte Artikel/Portale verlinken – Formate prüfen – Rechtschreibung prüfen


Wenn dieser Artikel fertig ist und es schon seit mehr als zwei Stunden keine größeren inhaltlichen Änderungen gab, kann er veröffentlicht werden.

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.

Frankfurt am Main (Deutschland), 24.05.2019 – Der Flughafen Frankfurt am Main hat im Terminal 1 die Check-in-Modalitäten beim Zugang zu den Flugsteigen geändert. Nach der Passkontrolle, welche automatisiert durchgeführt wird, gibt es keine Möglichkeit mehr Essen zu gehen im Finger C. Man sollte daher eigene Verpflegung mitbringen . Es existieren nur Getränkeautomaten im Abfertigungsbereich. Toiletten befinden sich meistens unmittelbar vor dem Zugang zu den Flugsteigen, welche erst zu Beginn der im Ticket angegebenen Boarding-Time das Gate öffnet und man durch die Sicherheitskontrolle in das Gate gelangt. Im Flugsteig gibt es keine Toiletten. Dadurch, dass relativ viele Reisende zur falschen Zeit am Gate anstehen, wird die Warteschlange unnnotig verlängert und durch diese zusätzlichen Wartezeiten verzögert sich der Abflug meist nicht unerheblich. Wenn dann das "Boarding completet" ist und ein Slot der Flugsicherung verpasst wird, verzögert sich der Abflug weiter. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, erwartet sie diesen Sommer wieder ein Chaos am Flughafen.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Artikelname (Datum)

Quellen[Bearbeiten]