Diskussion:Türkei: Geiselnehmer bei Befreiung einer entführten Fähre getötet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: Scheint nicht übereinzustimmen, beide sprechen von Sprengstoff --Diwas 13:50, 12. Nov. 2011 (CET)
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Veröffentlicht: ----Usien Max 13:34, 12. Nov. 2011 (CET) Veröffentlichung zurückgenommen. Update der Quelle macht Änderung erforderlich.--Usien Max 17:09, 12. Nov. 2011 (CET) neu veröffentlicht --Usien Max 17:12, 12. Nov. 2011 (CET)
  • Eintrag auf Hauptseite: ----Usien Max 13:34, 12. Nov. 2011 (CET)
  • Halbsperre nach Veröffentlichung: --
  • Meinungsseite nach Veröffentlichung angelegt: ----Usien Max 13:34, 12. Nov. 2011 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Bombe?[Bearbeiten]

Bei Tagesschau ist jetzt zu lesen, es wäre doch eine Bombe gewesen. Ich überlasse es aber euch das zu klären und zu aktualisieren, ich hab erstmal verkabelter Gegenstand an seinem Körper geschrieben --Diwas 12:59, 12. Nov. 2011 (CET)

Bombenatrappe also ein Gegenstand der vortäuscht eine Bombe zu sein. Aber das mit den Kabeln passt auch. --Usien Max 13:34, 12. Nov. 2011 (CET)
Dann ist das eine Fehlinformation des Innenministers oder der Tagesschau? Der verkabelte Gegenstand an seinem Körper erwies sich nun doch als Bombe. Der Täter habe 450 Gramm des Plastiksprengstoffs A4 bei sich gehabt, sagte der türkische Innenminister Idris Naim Sahin auf einer Pressekonferenz. Zuvor hatte es geheißen, es habe sich um eine Attrappe gehandelt. Nur so aus Neugier. --Diwas 13:41, 12. Nov. 2011 (CET) Beide Quellen sprechen von Sprengstoff. --Diwas 13:50, 12. Nov. 2011 (CET)
Nun doch ein Sprengsatz, ich habe es geändert. Ist nun das 2. mal, dass ich einer Fehlinformation von Quellen aufgesessenes bin innerhalb von zwei Tagen. --Usien Max 17:16, 12. Nov. 2011 (CET)
Allgemein: Bei (wie auch immer anzusetzender) gegebener Sorgfalt ist es natürlich kein Fehler eine Quelleninformation wiederzugeben. Ob diese wirklich wahr ist kann man natürlich nie wissen, nur abschätzen, vermuten. Hellsehen kann bekanntlich niemand. --Itu 19:36, 12. Nov. 2011 (CET)
nach Bearbeitungskonflikt: Dagegen ist man weitgehend machtlos, oft sind solche Enten ja auf vielen „Quellen“ gleich. Vielleicht sollte man sich die Quellentexte auf den PC kopieren und bei Veröffentlichung nochmal, um dann einen Versionsvergleich zu machen und noch reagieren zu können. Eigentlich sollten alle Infos ja von zwei voneinander unabhängigen Quellen stammen. Aber wann hat man schon wirklich zwei Quellen, die tatsächlich selbst gesehen haben was war? --Diwas 19:48, 12. Nov. 2011 (CET)

Die Information wurde bestätigt wonach der Mann drei packungen a4 sprengstoff zu je 450 gram bei sich trug. Darf man das jetzt noch ändern? --Kvnst 20:35, 12. Nov. 2011 (CET)

Der Informationsstand kann nur den darstellen, der zur Veröffentlichung vorlag. In Ausnahmefällen kann man da nachkorrigieren, ansonsten muss man halt einen neuen Artikel schreiben, um den Stand der Dinge darzustellen. Da helfen auch nicht zwei unabhängige Quellen, wenn die offizielle Seite eine Info herausgibt, weil sie von der Richtigkeit ausgeht. --Usien Max 21:04, 12. Nov. 2011 (CET)