Diskussion:Neue Vorwürfe gegen Israel wegen Streubombeneinsätzen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die „Texte bzw. Inhalte“ in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: -- Haeber 23:24, 27. Aug. 2006 (CEST) (nach beseitigtem Einspruch)
  • Inhalt/Neutralität: -- Haeber 23:24, 27. Aug. 2006 (CEST) (nach beseitigtem Einspruch)
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: -- Tilman 23:22, 27. Aug. 2006 (CEST) (neu veröffentlicht)
  • Artikeldatum + Text im Artikel: -- Tilman 12:21, 27. Aug. 2006 (CEST) Tilman 23:22, 27. Aug. 2006 (CEST) (neu veröffentlicht)
  • Artikelstatus: Fertig: -- Tilman 12:21, 27. Aug. 2006 (CEST) Tilman 23:22, 27. Aug. 2006 (CEST) (neu veröffentlicht)
  • Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht: -- Tilman 12:21, 27. Aug. 2006 (CEST) Tilman 23:22, 27. Aug. 2006 (CEST) (neu veröffentlicht)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Entstanden aus Trennung eines vermischten Artikels[Bearbeiten]

Entstanden aus Trennung des vorher vermischten Artikels Die EU stellt fast 7.000 Soldaten für die UN-Friedenstruppe. --Haeber 01:12, 27. Aug. 2006 (CEST)

Einspruch (Text deckt sich nicht mit den Quellen, Pauschalisierung, Spekulation)[Bearbeiten]

Dass dieser Artikel so durchgewunken wurde, verwundert mich. Ich habe drei Stellen im Text entdeckt, die sich nicht mit den Quellen decken.

1. „Danach sollen noch nicht explodierte Bomben in Gärten, Autobahnen und Häusern verstreut liegen.“ In der dt. Quelle steht Folgendes: „Nach ihren Angaben liegen viele Bomben in Hauseingängen, auf Balkonen und Dächern von Wohnhäusern.“, in der Engl. dies „... said it had found unexploded bomblets, including hundreds of American types, in 249 locations south of the Litani River.“. Also nichts mit Straßen oder Gärten, das ist zwar möglich, jedoch nur Spekulation.

Vorschläge:

  • Entweder komplett streichen, weil der nachfolgende Satz ausreicht oder die Quellen korrekt widergeben.
Ich werde den Satz an die Tagesschau-Quelle angleichen. Tut mir Leid, dass ich da falsche Orte angegeben habe. Ich lese mir die Quellen immer komplett durch und schreibe dann aus dem Gedächtnis, damit es keine URV wird; dabei wird mir der Fehler unterlaufen sein. Ich werde zusätzlich noch folgende Informationen aus der Quelle einbauen: In vielen Fällen sind die Sprengsätze noch nicht explodiert und stellen eine große Gefahr für heimkehrende Kriegsflüchtlinge dar Gruß, Tilman 23:03, 27. Aug. 2006 (CEST)
Abgeändert. Tilman 23:26, 27. Aug. 2006 (CEST)

2. „Die Bomben, die aus amerikanischer Produktion stammen, sind nach Angaben eines UN-Minenräumspezialisten absichtlich auf bewohnte Gebiete abgeworfen worden, was nach den Genfer Konventionen ausdrücklich verboten ist.“ In der dt. Quelle wird jedoch nur vorgeworfen, dass „dabei“ absichtlich Ziele getroffen wurden, also nicht alle dazu eingesetzt wurden. Die engl. Quelle spricht von keinen solcher Vorwürfe und sagt lediglich, dass ein absichtlicher Einsatz solcher Bomben gegen Zivilisten geheime Abmachungen zw. USA und Israel verletzen könne, wie es auch in den darauffolgenden Sätzen des Wiki-Artikels steht.

Vorschläge:

  • In den Satz mit einbauen, dass nur einige, also nicht alle, der Bomben seinen Vorwürfen zufolge absichtlich auf bewohnte Gebiete geworfen wurden. --Haeber 22:51, 27. Aug. 2006 (CEST)
Stimmt, da hast du Recht. Änderst du das? Tilman 22:57, 27. Aug. 2006 (CEST)
Geändert. Tilman 23:13, 27. Aug. 2006 (CEST)

3. „Regierungsoffizielle bezweifeln laut der New York Times jedoch, dass die Untersuchungen zu Sanktionen gegen Israel führen werden. Vielmehr werde der Fall untersucht, um die Kritik zahlreicher arabischer Länder an der Unterstützung der israelischen Kriegsoperationen durch die Amerikaner zu mildern.“

Im Kontext mit dem ersten Satz ist der zweite Satz davon eine spekulative Schlussfolgerung, die sich nicht mit den Quellen deckt und auch den journalistischen Grundsätzen widerspricht, sowie die Neutralität verletzt. Die dt. Quelle spricht nur davon das die Untersuchungen eher früher als später abgeschlossen werden sollen. Die Englisch spricht davon, dass das Ergebnis der Untersuchungen noch offen ist und erwähnt daraufhin historisch-politische Gegebenheiten zw. Israel und den USA, ohne jedoch unpassende Schlussfolgerungen zu ziehen.

Vorschläge:

  • Diese Schlussfolgerung ist komplett zu streichen, der Satz davor (also der erste) sagt schon aus was Fakt ist. --Haeber 22:51, 27. Aug. 2006 (CEST)
Die englische Quelle sagt : Several current and former officials said that they doubted the investigation would lead to sanctions against Israel but that the decision to proceed with it might be intended to help the Bush administration ease criticism from Arab governments and commentators over its support of Israel’s military operations. The investigation has not been publicly announced; the State Department confirmed it in response to questions. <-- das deckt meinen Satz zu 100%! In der Quelle sind es noch nicht mal zwei Sätze, die beiden Infos sind direkt miteinander verbunden. Tilman 23:00, 27. Aug. 2006 (CEST)
Hallo, Tilman! ... might be intended to... ist aber ein bißchen was anderes als Vielmehr werde der Fall untersucht... Bei der englischen Formulierung spekulieren sie darüber, weshalb das gemacht wird, bei der deutschen Formulierung kann man davon ausgehen, daß das wirklich der Grund ist und sie es so wiedergeben. Viele Grüße --Angela H. 23:06, 27. Aug. 2006 (CEST)
Achso, wenns nur das ist, ändere ich das kurz. Gruß, Tilman 23:07, 27. Aug. 2006 (CEST)
Genau das ist es was mich zum Stutzen gebracht hat, es sollte daher zumindest umformuliert werden, um zu vermeiden das Leute wie ich so etwas denken :-). Mein Vorschlag wäre folgender:
„Regierungsoffizielle bezweifeln laut der New York Times jedoch, dass die Untersuchungen zu Sanktionen gegen Israel führen werden, und glauben vielmehr das der Fall nur untersucht wird, um die Kritik zahlreicher arabischer Länder an der Unterstützung der israelischen Kriegsoperationen durch die Amerikaner zu mildern.“ --Haeber 23:09, 27. Aug. 2006 (CEST)
1:1 übernommen. Danke für den Vorschlag. Rechtschreibung habe ich aber vorher verbessert :-) Tilman 23:13, 27. Aug. 2006 (CEST)

Mit freundlichen Grüßen
Haeber 22:51, 27. Aug. 2006 (CEST)


Die Kritik scheint gut aufgenommen wurden zu sein, IMO kann der Einspruchbaustein wieder entfernt werden. --Haeber 23:18, 27. Aug. 2006 (CEST)

Schön! Zusammenarbeit hat gut funktioniert. Grüße und gute Nacht. Tilman 23:20, 27. Aug. 2006 (CEST)
Nachtrag: Du könntest jetzt eigentlich bei zwei Prüfpunkten deine Unterschrift hinsetzen :) Tilman 23:21, 27. Aug. 2006 (CEST)
Erledigt. --Haeber 23:25, 27. Aug. 2006 (CEST)
Gracias. Tilman 23:25, 27. Aug. 2006 (CEST)

Einige Worte zu deinem Einspruch[Bearbeiten]

Hallo Haeber
Ich finde es grundsätzlich toll, dass du die Wikinews-Artikel prüfst und auch super, wenn du bei meinen Artikeln Schwachstellen aufdeckst, die mir nicht aufgefallen wären. Doch ich finde es höchst problematisch, wenn du mir vorwirfst ich würde spekulieren und pauschalisieren und mir auch unterstellst ich würde das absichtlich machen (indem zusätzlich auch noch ..). Das finde ich okay und werde es auch so nicht stehen lassen. Du weißt, dass ich anders über den Krieg denke als du und ich akzeptiere deine Meinung auch. Aber es kann nicht sein, dass du deswegen persönlich wirst und mir Unproffessionalität und Meinungsmache unterstellst. Danke. Ich werde auf deine Kritikpunkte eingehen, den ARtikel entsprechend abändern und ihn neu-veröffentlichen. Gruß, Tilman 23:07, 27. Aug. 2006 (CEST)

Ich habe nicht auf den Verfasser geschaut, vielmehr habe ich einige Stellen des Textes und nicht dich kritisiert. Unprofessionalität oder Meinungsmache wollte ich nicht andeuten, nur dreht sich bei mir der Magen um, wenn bei solch brisanten Themen auch nur die klitzekleinsten Fehlerchen auftauchen, die Kritik geht auch in die Richtung der Leute die den Artikel geprüft haben, aber auch an mich selbst, da ich nicht früher auf diese Dinge aufmerksam gemacht hatte, nur musste ich jetzt nach der Veröffentlichung diesen Einspruch geltend machen, um noch Änderungen einfließen lassen zu können. --Haeber 23:15, 27. Aug. 2006 (CEST)
Der Einspruchsgrund und die Überschrift des Absatzes lassen anderes vermuten...! Gut, dass wir es über die Bühne gebracht haben. Guck mal bitte oben, ob wir alles abgehakt haben. Gruß, Tilman 23:17, 27. Aug. 2006 (CEST)
Jop, pass so! --Haeber 23:18, 27. Aug. 2006 (CEST)
[Hmm, also freiwillig hat sich gerade niemand dazu bekannt, den Artikel geprüft zu haben (weder hier noch in der Fassung, die mit dem anderen Artikel zusammen bestand). ;-) Viele Grüße --Angela H. 23:21, 27. Aug. 2006 (CEST)]

Beiläufiges[Bearbeiten]

„Ich lese mir die Quellen immer komplett durch und schreibe dann aus dem Gedächtnis, damit es keine URV wird; dabei wird mir der Fehler unterlaufen sein.“

URV hin oder her, hier zeigt sich, warum ich immer berechtigt das aus-dem-Gedächtnis-schreiben kritisiere. Weil sich zwangläufig Fehler einschleichen (können). Genauso schlimm ist aber auch das große Umformulieren um der URV-Keule zu entkommen. Da wird dann leider stellenweise soweit umformuliert, dass der Sinn weg ist oder falsches dasteht.

Deswegen habe ich gerade 23:21, 27. Aug. 2006 (CEST) eingesetzt. In der Annahme, es war eine wesentiche inhaltliche Änderung. MfG --Blaite 08:05, 28. Aug. 2006 (CEST)

Folgeartikel[Bearbeiten]

Falls jemand einen Folgeartikel schreiben möchte, gibt es hier dafür eine interessante Quelle: „Israel’s ‘immoral’ use of cluster bombs in Lebanon poses major threat – UN aid chief“. --sonicR 23:43, 30. Aug. 2006 (CEST)