Diskussion:Frankreich: Uranlösung an der AKW-Reinigungsanlage Tricastin ausgetreten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --Franz 08:47, 10. Jul. 2008 (CEST)
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --Franz 08:47, 10. Jul. 2008 (CEST)
  • Veröffentlicht: --Franz 08:47, 10. Jul. 2008 (CEST)
  • Eintrag auf Hauptseite: --Franz 08:47, 10. Jul. 2008 (CEST)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Ort[Bearbeiten]

Der Ort ist wahrscheinlich noch nicht ganz richtig, geht aber aus der Quelle nicht hervor. Das AKW ist wohl über mehrere Orte verteilt. Vielleicht findet ja jemand noch eine andere Quelle, aus der der Ort genauer hervorgeht. Die Quelle schien mir einigermaßen neutral zu berichten, so daß ich (vorläufig) keine weitere gesucht habe. Für den Anfang ist es wohl o.k.… Viele Grüße --Angela H. 09:24, 9. Jul. 2008 (CEST)

Tricastin ist kein Ort in unserem Sinne, sondern der Name der Anlage. MfG --Blaite 11:45, 9. Jul. 2008 (CEST)

Weiteres[Bearbeiten]

Hier der Bericht der Behörden: http://www.asn.fr/sections/rubriquesprincipales/actualites/notes-d-information/debordement-d-effluents-uraniferes-dans (ggf. baue ich den später noch mit ein zusammen mit weiteren Quellen). Viele Grüße --Angela H. 09:58, 9. Jul. 2008 (CEST)

A bit Stil[Bearbeiten]

Hi ihr, ich hätte da mal eine kleine Stilkritik, besonders an der verkürzten Fassung auf der Hauptseite: Die Passivkonstruktion "soll ... sein." taucht in drei einander folgenden Sätzen auf, evtl. kann man das ja irgendwie aktiver darstellen. Gruß -- Achim Raschka 18:02, 11. Jul. 2008 (CEST)

Hmm, das war mir gar nicht so aufgefallen. Man könnte zwar noch den Text ein wenig aktiver gestalten, aber gleichzeitig aufzupassen, daß dabei nichts inhaltlich verändert wird – der Text ist ja schon veröffentlicht und damit sozusagen in seiner „Endfassung“ –, erscheint mir nicht so ganz einfach… Ich probiere aber, es mir für das nächste Mal zu merken. Nun, wo ich es noch einmal gelesen habe, finde ich die Formulierung auch nicht mehr so schön. (Ich vermute mal, daß es daran lag, daß ich Variationen zur Quelle haben wollte, und da kam dann dummerweise immer dasselbe heraus.) Viele Grüße und danke --Angela H. 10:58, 13. Jul. 2008 (CEST)
(Lichtjahre später:) Hmmmmm. So richtig aufgefallen ist mir das nicht(und ich gelte hier nicht als unkritisch!). Aber schau ich mir die Quelle an - dort ist es genauso: 3 'Soll'-sätze hintereinander. Ergo lässt sich das nicht kritisieren.(Ich hätte ja gerne jetzt mal losgelegt gegen übertriebene Konjunktivitis, aber das gibt jetzt nichts her)
Mit dem Hauptseitenteaser ist es etwas anderes: Leider wird hier fast immer stumpf der Anfang des Artikels einkopiert - dass dort 3 Soll in 4 Sätzen aufstossen ist nachvollziehbar. Es wird auch immer zuviel einkopiert - bis zu einem drittel des Artikels. Individuell kreierte Teaser wären besser. --Itu 03:02, 8. Nov. 2011 (CET)
Hmm, eigentlich sollten die ersten zwei, drei Sätze so gestaltet sein, dass man daraus erkennen kann, worum es im Artikel geht. Insofern haben wir als Teaser für gewöhnlich auch die ersten Sätze in den Newsticker genommen, ähnlich zu Teaser: „Journalistisch ähnelt der Teaser dem ersten Satz eines längeren Beitrags, […]“ Viele Grüße --Angela H. 11:11, 8. Nov. 2011 (CET)

Nachträgliche Änderung[Bearbeiten]

Ist zwar nur eine Kleinigkeit. Aber war da nicht was mit Konjunktiv I in der indirekten Rede, um die es sich hier („Einschätzungen der Behörden“) ja handelt? --92.228.79.133 21:07, 7. Nov. 2011 (CET)

Wurde ja mittlerweile rererevertiert --Itu 02:33, 8. Nov. 2011 (CET)
Itu, Du hast Dich verschluckt. Da sind zwei Re-s zuviel… ;-) Viele Grüße --Angela H. 11:13, 8. Nov. 2011 (CET)
P.S.: Dann bin ich ja beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die auf Konjunktive achtet. :-)