Diskussion:Bangkok: Zehntausende fordern den Rücktritt der thailändischen Regierung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: Nein. --Wolf-Dieter 18:34, 8. Apr. 2009 (CEST)
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --Wolf-Dieter 18:34, 8. Apr. 2009 (CEST)
  • Veröffentlicht: --Wolf-Dieter 18:34, 8. Apr. 2009 (CEST)
  • Eintrag auf Hauptseite: --Wolf-Dieter 18:34, 8. Apr. 2009 (CEST)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Artikelkonzept[Bearbeiten]

Geplant ist ein Folgeartikel zu Steigende Spannungen in Thailand durch Proteste von Regierungsgegnern.

Stichworte[Bearbeiten]

  • Die Demonstration und ihre Forderungen
  • Reaktion von Abhisit auf die Forderungen
  • Hintergrund: die politischen Lager in Thailand

Quellen[Bearbeiten]

Zu den Hintergründen wurden auch die unter TVA verlinkten früher erschienen Artikel benutzt.

Statusprotokoll[Bearbeiten]

  • Artikelkonzept und erste Textversion: --Wolf-Dieter 16:23, 8. Apr. 2009 (CEST)
  • Artikelstatus: Im Entstehen seit 16:23, 8. Apr. 2009 (CEST)

Kommentare und Hinweise[Bearbeiten]

Da sind einerseits die traditionellen Eliten aus Militär und Beamtenapparat, die gegenwärtig die Regierung des Vorsitzenden der Demokratischen Partei (Abhisit) unterstützen, und andererseits die armen Bevölkerungsschichten, vor allem auf dem Lande, die sich von der populistischen Bewegung der von Thaksin Shinawatra gegründeten und nach dem Militärputsch von 2006 verbotenen Partei Thai Rak Thai (TRT) und ihrer Nachfolgeorganisation People's Power Party (PPP) angesprochen fühlen.

Wie lange hast Du denn dafür gebraucht? ;-) Schmunzelnde Grüße --Angela H. 16:31, 8. Apr. 2009 (CEST)

O.k., geht in Ordnung, den letzten Nebensatz kann ich (zumindest ohne die Klammernzusätze) in einem Atemzug sprechen. ;-) Viele Grüße --Angela H. 16:34, 8. Apr. 2009 (CEST)