Charité sucht mit bundesweiter Medienkampagne nach Probanden für Projekt zur präventiven Behandlung potentieller pädophiler Sexualstraftäter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick auf das Bettenhaus der Charité (Campus Mitte) vom Dach des Reichstages

Berlin (Deutschland), 03.06.2005 – „Lieben Sie Kinder mehr, als Ihnen lieb ist?“, heißt es in der Medienkampagne, mit der das Berliner Uni-Klinikum Charité jetzt bundesweit nach Probanden für eine Studie sucht.

Das Institut für Sexualmedizin plant das weltweit erste Forschungsprojekt zur präventiven Behandlung potentieller Sexualstraftäter. Männer, die sexuelle Phantasien bezogen auf Kinder haben und befürchten, sexuelle Gewalt gegen Kinder ausüben zu wollen, sollen drei Jahre kostenlos und schweigepflichtgeschützt therapiert werden.

Interessenten, die sich auf einen der 180 Therapieplätze bewerben, müssen über ein Problembewusstsein verfügen. „Ziel des Projekts ist die Verringerung sexueller Übergriffe auf Kinder“, so Professor Klaus M. Beier, Direktor des Instituts für Sexualmedizin.

Die Volkswagenstiftung fördert das Projekt mit 517.700 Euro.

Quellen