Beatles-Musical „Love“ kam auf die Bühne

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 14:02, 2. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Las Vegas (Vereinigte Staaten), 02.07.2006 – Im Mirage Theatre in Las Vegas fand am Freitag die Premiere eines Musicals statt. Titel des Musicals: LOVE. Zuschauer waren unter anderem die Witwe John Lennons, Yoko Ono (71), und die beiden Ex-Beatles Paul McCartney (64) und Ringo Starr (64). Die Organisation des Musicals wurde von Paul McCartney und Ringo Starr erstmals aktiv unterstützt.

Sichtlich bewegt sagte Paul McCartney nach der Aufführung bei einem kurzen Auftritt auf der Bühne: „Das ist für John und George!“ Sein Ex-Kollege Ringo Starr meinte: „Es hat mich schon berührt, denn zwei von uns waren nicht dabei. Das wird einem wieder so richtig bewusst, wenn man sich das ansieht.“ John Lennon wurde 1980 ermordet und George Harrison starb 2001. Yoko Ono fügte hinzu: „Das einzige, was ich bedauere, ist, dass er nicht hier ist, weil es ihm sehr gefallen hätte.“

Die Kritiken fielen unterschiedlich aus. Von „fast unanständig spektakulär und tief bewegend – unvergesslich“ bis hin zu „Trotz all seines technischen Zaubers und seiner fantastischen visuellen Effekte bleibt ‚Love‘ seltsam unbefriedigend“ kamen die gegensätzlichsten Urteile in die Presse.

Quellen