Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt kritisierte die deutsche Bundesregierung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:20, 2. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 02.07.2006 – Der Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt geht mit der deutschen Bundesregierung hart ins Gericht. Er kritisierte die momentane Integrationspolitik und sagte, die derzeitige Einwanderungspolitik sei vollkommen falsch. Seine Kritik bezieht sich auf den großen Anteil an Einwanderern, die in der deutschen Arbeitswelt keine Chancen hätten, da sie über keinen Berufsabschluss verfügten.

Quellen