Achim Steiner wird neuer UNEP-Chef

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

New York (Vereinigte Staaten), 16.03.2006 – Achim Steiner wird Nachfolger von Klaus Töpfer im UN-Umweltprogramm (Unep), wie ein Sprecher von Generalsekretär Kofi Annan bekanntgab.

Der bisherige Direktor des UN-Umweltprogramms UNEP war seit 1998 der ehemalige deutsche Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Klaus Töpfer. Jetzt wird Töpfer von seinem Amt abgelöst. Ihm folgt der deutsche Politiker und bisherige Generaldirektor der Weltnaturschutzunion (IUCN), Achim Steiner. Seinen Nachfolger Steiner, der in Brasilien geboren und aufgewachsen ist, kennt Töpfer gut, hielt mit ihm eine gemeinsame Vorlesung an der Uni Mainz. Bereits mit 39 Jahren war Steiner Generalsekretär der Weltnaturschutzunion (IUCN) geworden und gilt aufgrund dieser Tätigkeit als besonders geeignet für den Posten. Umweltaktivisten sehen die Ernennung Steiners als positives Signal: „Seine Aufgabe wird es sein, Umwelt und Entwicklung innerhalb der UN weiter zusammenzuführen und der Umwelt die globale Stimme zu geben, die sie verdient“, so Daniel Mittler von Greenpeace. Steiner sieht den Kern seiner zukünftigen Aufgabe im weltweiten Dialog, wie er im Deutschlandradio sagte: „Wir müssen es schaffen, dass die Differenzen, die wir haben in der Welt, uns nicht davon abhalten, die Themen gemeinsam anzugehen, die wir nur gemeinsam lösen können.“

Steiner konnte sich gegen Kandidaten aus Costa Rica, Norwegen und Pakistan durchsetzen. Die Amtseinführung Steiners nimmt UN-Generalsekretär Annan am 15. Juni in Nairobi vor. Dort ist der Standort der UNEP. Töpfers Amtszeit läuft noch bis zum 31. März 2006. Er hatte sich nach acht Jahren nicht mehr zur Wiederwahl gestellt.

Themenverwandte Artikel

Quellen