20. Jahrestag der Rückbenennung von Karl-Marx-Stadt in Chemnitz

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:15, 1. Jun. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Chemnitz (Deutschland), 01.06.2010 – Heute jährt sich zum 20. Mal der Tag, seit dem Chemnitz wieder Chemnitz heißt. Die Rückbenennung von Karl-Marx-Stadt in Chemnitz trat auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung am 1. Juni 1990 um 20:30 Uhr in Kraft. Vorausgegangen war ein Bürgerentscheid, der vom 17. bis 21. April 1990 stattfand und bei dem sich die Mehrheit für Chemnitz entschied. Von damals 251.962 Stimmberechtigten gaben 75,9 Prozent ihre Stimme ab; 76,1 Prozent votierten für den ursprünglichen Namen der Stadt.

Schon einmal – 37 Jahre zuvor, am 10.05.1953 – wurde die Stadt umbenannt, und zwar von Otto Grotewohl, dem damaligen Ministerpräsidenten der DDR: „Ich erfülle darum hiermit den Beschluss der Regierung. Ich vollziehe den feierlichen Akt der Umbenennung dieser Stadt und erkläre: Von nun an trägt diese Stadt den stolzen und verpflichtenden Namen ‚Karl-Marx-Stadt‘.“

Chemnitz feiert dieser Tage: Verschiedene Veranstaltungen wie das jährlich stattfindende Kulturfestival „Begegnungen“, eine Open-Air-Party am Karl-Marx-Monument, ein Theaterfest sowie die Veranstaltungsreihe „Chemnitzer Köpfe“ stehen im Zeichen der Rückbenennung von Karl-Marx-Stadt in Chemnitz.

Quellen