„Blue Origin“-Raumschiff für Touristen soll ab 2010 kommerziell starten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 12:45, 27. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Van Horn (Vereinigte Staaten), 27.06.2006 – Die Firma „Blue Origin“ hat für ihr kommerzielles Touristenraumschiff ein Testflugprogramm bei der FAA beantragt, das im Jahr 2010 einen kommerziellen Raumflug vorsieht. Dabei handelt es sich um ein Raumschiff, das auf einem einstufigen Konzept von McDonnell Douglas und der NASA beruht, dessen weitere Entwicklung im Jahr 1996 eingestellt wurde. Damals hieß das Flugerät „Delta Clipper Experimental Advanced Vehicle“. Geldgeber der Firma ist der Amazon-Gründer Jeff Bezos.

Im dritten oder vierten Quartal 2006 sind auf dem Startgelände auf der Corn Ranch 40 Kilometer nördlich von Van Horn, Texas, die ersten Testflüge mit einem Prototyp geplant, die in niedriger Höhe stattfinden sollen. Im Jahr 2010 könnten dann mit einer Häufigkeit von 52 Flügen pro Jahr die kommerziellen Flüge aufgenommen werden. Das Raumschiff hat den Arbeitstitel „New Shepard“ bekommen und eine Länge von 15 Metern. Es soll vertikal starten und landen können und kann theoretisch eine dreiköpfige Mannschaft in 100 Kilometer Höhe transportieren.

Quellen