X-Prize-Cup: Deutsches Team „TurboCrawler“ für Endrunde qualifiziert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:56, 22. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Las Cruces (Vereinigte Staaten), 22.10.2006 – Das deutsche Team „TurboCrawler“ hat sich am Freitag, den 20. Oktober beim „Wirefly X-Prize-Cup 2006“ für die Endrunde der „Space Elevator Games“ qualifiziert. Es ist damit eines von sechs Teams, denen dieses gelang.

Das zehnköpfige Team vom Max-Born-Berufskolleg aus Recklinghausen nimmt an einem Wettbewerb teil, der auf dem Las Cruces International Airport stattfindet. Die Aufgabe besteht darin, mit einem Roboter oder einer Maschine so schnell wie möglich an einem 50 Meter langen Seil hochzuklettern, das an einem Kran aufgehängt ist. Um die Siegprämie in Höhe von 400.000 US-Dollar kämpften ursprünglich 19 Teams aus der ganzen Welt. Fernziel der NASA ist es – die US-Behörde hat die Siegprämie ausgelobt –, einen Weltraumlift zu bauen, mit der Menschen und Nutzlasten in den Weltraum transportiert werden können.

Themenverwandte Artikel

Quellen